Einen Tag zu Gast beim Entsorgungsbetrieb Bergkamen

Bürgermeister Roland Schäfer räumte den Sperrmüll weg.

Bergkamens Bürgermeister Roland Schäfer lernt seinen Betrieb, den Entsorgungsbe- trieb Bergkamen (kurz EBB), kennen. Er begleitete das EBB-Team bei einer Sperr- müllabfuhr in Bergkamen Mitte. Radio Unna war dabei und fertigte von dem Ereignis eine Bandreportage und diese Fotoserie an. Schon das erste Foto zeigt ihn mitten in einem Müllberg. Bergkamens Bürgermeister Roland Schäfer lernt seinen Betrieb, den Entsorgungsbe-
trieb Bergkamen (kurz EBB), kennen. Er begleitete das EBB-Team bei einer Sperr-
müllabfuhr in Bergkamen Mitte. Radio Unna war dabei und fertigte von dem Ereignis
eine Bandreportage und diese Fotoserie an. Schon das erste Foto zeigt ihn mitten
in einem Müllberg. "Ich bin erstaunt darüber, was die Bürger alles wegwerfen. Ge-
rade habe ich ein Hochzeitsvideo von 2004 entsorgt. Die Ehe muss wohl nicht lange
gehalten haben", schmunzelt Schäfer, während er einen alten Gartengrill in die
Müllpresse schleudert. 
Aber nicht nur Aber nicht nur "Kleinzeug" wurde vom Bürgermeister persönlich in den Müllwagen
transportiert. Auch große Möbelstücke gehörten dazu.  
In der Stadt gab es reichlich zu tun. Der EBB hatte eigens zwei Müllfahrzeuge be- reitgestellt. In der Stadt gab es reichlich zu tun. Der EBB hatte eigens zwei Müllfahrzeuge be-
reitgestellt. 
Vor allem alte Sofas und Tische fanden durch prominente Hände den Weg in die Müllpresse. Vor allem alte Sofas und Tische fanden durch prominente Hände den Weg in die
Müllpresse.  
Bürgermeister Schäfer packte hart und sicher zu. Bürgermeister Schäfer packte hart und sicher zu. 
Nach einer kurzen Erklärung bediente er die Müllpresse wie ein Profi. Nach einer kurzen Erklärung bediente er die Müllpresse wie ein Profi. 
Mittels einer Fotokamera werden von den EBB-Mitarbeitern die Müllhaufen doku- mentiert. Die Bilder sollen später als Berechnungsgrundlage und zur Beweissicher- ung dienen. Anhand der Aufnahmen kann die ungefähre Müllmenge abgeschätzt und mit der angemeldeten verglichen werden. Mittels einer Fotokamera werden von den EBB-Mitarbeitern die Müllhaufen doku-
mentiert. Die Bilder sollen später als Berechnungsgrundlage und zur Beweissicher-
ung dienen. Anhand der Aufnahmen kann die ungefähre Müllmenge abgeschätzt
und mit der angemeldeten verglichen werden. 
Auch Elektrogroßgeräte wurden abtransportiert. Roland Schäfer lädt gerade einen alten Kühlschrank auf den Wagen. Auch Elektrogroßgeräte wurden abtransportiert. Roland Schäfer lädt gerade einen
alten Kühlschrank auf den Wagen. "Den hätte man auch günstiger als Altgerät auf
dem Wertstoffhof entsorgen können", weiß Schäfer. Neben Kühlschränken wurden
vor allem viele PC-Monitore und Fernseher abtransportiert. 
Einige Nutzer der Sperrmüllabfuhr versuchen oft Sondermüll unter den Sperrmüll zu mischen. Roland Schäfer präsentiert mit den EBB-Mitarbeitern Alexander Reigel und Thomas Jücker Farben, Lacke und Spiritusflaschen, die keinesfalls in die Presse dür- fen, da sie sich hier durch Reibungsenergie leicht entzünden könnten. Einige Nutzer der Sperrmüllabfuhr versuchen oft Sondermüll unter den Sperrmüll zu
mischen. Roland Schäfer präsentiert mit den EBB-Mitarbeitern Alexander Reigel und
Thomas Jücker Farben, Lacke und Spiritusflaschen, die keinesfalls in die Presse dür-
fen, da sie sich hier durch Reibungsenergie leicht entzünden könnten. 
Natürlich dauerte es an verschiedenen Stationen nicht lange, bis die Anwohner den prominenten Müllmann erkannten und nutzten die Gelegenheit zu einem Plausch mit dem Bürgermeister. Natürlich dauerte es an verschiedenen Stationen nicht lange, bis die Anwohner
den prominenten Müllmann erkannten und nutzten die Gelegenheit zu einem
Plausch mit dem Bürgermeister. 
Die EBB-Mitarbeiter Markus Gerken (v.l.), Alexander Reigel und Thomas Jücker wa- ren vom Einsatz ihres Die EBB-Mitarbeiter Markus Gerken (v.l.), Alexander Reigel und Thomas Jücker wa-
ren vom Einsatz ihres "Tagespraktikanten" total begeistert. 
Gegen 16 Uhr war für Roland Schäfer die Müllschicht beendet. Zum Abschluß durf- te er kurz einmal hinter dem Steuer des modernen Müllfahrzeuges Platz nehmen und bekam im Stand die Fahrzeugtechnik erklärt.  Alle Fotos: Weißner Gegen 16 Uhr war für Roland Schäfer die Müllschicht beendet. Zum Abschluß durf-
te er kurz einmal hinter dem Steuer des modernen Müllfahrzeuges Platz nehmen
und bekam im Stand die Fahrzeugtechnik erklärt.

Alle Fotos: Weißner 

Radio Unna -
   Mitmachen
  macht Spaß



Interaktiv

Cover Gästebuch

(c) Rundfunkförderverein Radio Unna e.V.