Severinsmarkt 2007 in Kamen

Begleitende Foto- und Textserie zur Sendung "Mittendrin im Kirmestrubel".

Das neue Volksfestmaskottchen des Deutschen Schaustellerbundes. (DSB) Bei dem Logo handelt es sich um ein mannshohes Kirmesherz, das die Familienfreundlichkeit der Schausteller zum Ausdruck bringen soll. 14 Herzen sind bei Kirmeseröffnungen deutschlandweit unterwegs. Das neue Volksfestmaskottchen des Deutschen Schaustellerbundes. (DSB) Bei dem
Logo handelt es sich um ein mannshohes Kirmesherz, das die Familienfreundlichkeit
der Schausteller zum Ausdruck bringen soll. 14 Herzen sind bei Kirmeseröffnungen deutschlandweit unterwegs.  
Konstantin Müller (v.l.), 1. Vorsitzender, Schriftführer Frank Foulon sowie Thomas Wendler vom Schaustellerverein Iserlohn-Schwerte und Ronald Sostmann vom Stadt- marketing Kamen mit dem neuen Logo des Deutschen Schaustellerbundes (DSB). Mit Stolz weisen Stadt und Schausteller darauf hin, dass die Kamener Innenstadt- Kirmes älter ist als der Simon Juda Markt in der Nachbarstadt Werne oder das Ok- toberfest in München. Konstantin Müller (v.l.), 1. Vorsitzender, Schriftführer Frank Foulon sowie Thomas
Wendler vom Schaustellerverein Iserlohn-Schwerte und Ronald Sostmann vom Stadt-
marketing Kamen mit dem neuen Logo des Deutschen Schaustellerbundes (DSB).
Mit Stolz weisen Stadt und Schausteller darauf hin, dass die Kamener Innenstadt-
Kirmes älter ist als der Simon Juda Markt in der Nachbarstadt Werne oder das Ok-
toberfest in München. 
Am Donnerstag abend vor der traditionellen Eröffnung der Kirmes feiern die Schau- steller gemeinsam mit Politikern, Gästen und Kamener Geschäftsleuten nach einem Ökumenischen Gottesdienst die Severinsvesper. In diesem Jahr fand sie im Saal der Katholischen Kirchengemeinde Am Donnerstag abend vor der traditionellen Eröffnung der Kirmes feiern die Schau-
steller gemeinsam mit Politikern, Gästen und Kamener Geschäftsleuten nach einem Ökumenischen Gottesdienst die Severinsvesper. In diesem Jahr fand sie im Saal der Katholischen Kirchengemeinde "Heilige Familie" statt. Zum Fest, dessen Erlös immer
für einen guten Zweck bestimmt ist, gibt es das Traditionsgericht "Rinderwurst" der Kamener Kirmes. Yvonne Flechsig (r.) und Daniela Bunk bereiteten es firsch zu. 
Pfarrer Hans-Martin Böcker (l.), Vikar Carsten Scheunemann und Bürgermeister Hermann Hupe freuen sich mit Ulla Miller und Martina Lafin (r.) vom Kamener Hos- piz über die Überschüsse der Severinsvesper. Pfarrer Hans-Martin Böcker (l.), Vikar Carsten Scheunemann und Bürgermeister
Hermann Hupe freuen sich mit Ulla Miller und Martina Lafin (r.) vom Kamener Hos-
piz über die Überschüsse der Severinsvesper. 
In Kamen eröffnete das neue Kirmesherz gemeinsam mit Landesinnenminister Dr. Ingo Wolf (l., FDP), Bürgermeister Hermann Hupe und Hans-Peter Arens, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Schausteller und Marktkaufleute das bunte Trei- ben am Freitag nachmittag auf dem Severinsmarkt. In Kamen eröffnete das neue Kirmesherz gemeinsam mit Landesinnenminister Dr.
Ingo Wolf (l., FDP), Bürgermeister Hermann Hupe und Hans-Peter Arens, Präsident
des Bundesverbandes Deutscher Schausteller und Marktkaufleute das bunte Trei-
ben am Freitag nachmittag auf dem Severinsmarkt. 
Zum letzten Mal waren die Schausteller mit ihren Fahrgeschäften und Buden wegen der Innenstadtbaustelle auf den Ausweichplätzen zwischen den Kirchen zu Gast. Einer der Höhepunkte des Severinsmarktes war der Verkaufsoffene Sonntag von 13 bis 18 Uhr, an dem sich wieder zahlreiche Kaufleute der Kamener Innenstadt und aus den Gewerbegebieten Zollpost und Kamen Karree beteiligten. Zum letzten Mal waren die Schausteller mit ihren Fahrgeschäften und Buden wegen
der Innenstadtbaustelle auf den Ausweichplätzen zwischen den Kirchen zu Gast.
Einer der Höhepunkte des Severinsmarktes war der Verkaufsoffene Sonntag von 13
bis 18 Uhr, an dem sich wieder zahlreiche Kaufleute der Kamener Innenstadt und
aus den Gewerbegebieten Zollpost und Kamen Karree beteiligten.  
Er ist von keiner Kirmes wegzudenken und Dauerbrenner bei Groß und Klein: Der Autoscooter. Auf dem Kamener Severinsmarkt wird das beliebte Fahrgeschäft wie- der dabei sein - und das schon seit vielen Jahren unter der Leitung der Iserlohner Schaustellerfamilie Wendler. Radio Unna nutzte die Gelegenheit zu einem ausgiebi- gen Blick hinter die Kulissen. Er ist von keiner Kirmes wegzudenken und Dauerbrenner bei Groß und Klein: Der
Autoscooter. Auf dem Kamener Severinsmarkt wird das beliebte Fahrgeschäft wie-
der dabei sein - und das schon seit vielen Jahren unter der Leitung der Iserlohner
Schaustellerfamilie Wendler. Radio Unna nutzte die Gelegenheit zu einem ausgiebi-
gen Blick hinter die Kulissen.  
Das Foto zeigt die Familie Wendler (v. l.) in ihrem Kassenwagen aus dem Jahr 1953: Emily (7), Nicole-Caroline (38), Thomas (33) und Heinz-Günter (12). Das Foto zeigt die Familie Wendler (v. l.) in ihrem Kassenwagen aus dem Jahr 1953:
Emily (7), Nicole-Caroline (38), Thomas (33) und Heinz-Günter (12). 
Bei Reparaturarbeiten an den Scooterfahrzeugen packt Thomas Wendler mit an. Bei Reparaturarbeiten an den Scooterfahrzeugen packt Thomas Wendler mit an. 
Im Schatten des Severinsmarktes sorgte am Samstag der Westdeutsche Rundfunk mit seiner Sendereihe Im Schatten des Severinsmarktes sorgte am Samstag der Westdeutsche Rundfunk
mit seiner Sendereihe "Hallo Ü-Wagen" nicht nur für gute Einschaltquoten zuhause. 
Die beliebte WDR-5-Moderatorin Julitta Münch diskutierte mit Gästen zwischen 11 und 13 Uhr ­live auf WDR 5 (Kamen 88.8 Mhz) vom Willy-Brandt-Platz in Kamen das Thema „Soll die Gesamtschule die anderen Schulformen ersetzen?“ Die beliebte WDR-5-Moderatorin Julitta Münch diskutierte mit Gästen zwischen 11
und 13 Uhr ­live auf WDR 5 (Kamen 88.8 Mhz) vom Willy-Brandt-Platz in Kamen das
Thema „Soll die Gesamtschule die anderen Schulformen ersetzen?“ 
Die Severinskirmes 2007 schloss mit einem bunten Barockfeuerwerk. Es wurde vom Fuße der Pauluskirche abgefeuert und zog am Montag gegen 21.30 alle Kirmesgäste in seinen Bann.   Alle Fotos dieser Serie: Torsten Weißner Die Severinskirmes 2007 schloss mit einem bunten Barockfeuerwerk. Es wurde vom
Fuße der Pauluskirche abgefeuert und zog am Montag gegen 21.30 alle Kirmesgäste
in seinen Bann.

Alle Fotos dieser Serie: Torsten Weißner 

Radio Unna -
   Mitmachen
  macht Spaß



Interaktiv

Cover Gästebuch

(c) Rundfunkförderverein Radio Unna e.V.