Die Geschichte unserer Region



Die Amtseinteilung in der Grafschaft Mark

Die Ämter in der Grafschaft Mark



Im Streben nach einer effizienteren Verwaltung teilen die Grafen ihr Territorium in "Ämter" ein, denen jeweils ein Amtmann oder "Drost" vorsteht. So entstehen auf dem Gebiet der Grafschaft Mark die 14 neuen Verwaltungsbezirke: Hamm, Kamen, Lünen, Unna, Schwerte, Hörde, Bochum, Blankenstein, Wetter, Iserlohn, Altena, Neuenrade, Schwarzenberg und die Soester Börde. Jeder Bezirk ist nach innen in Kirchspiele oder Bauernschaften unterteilt.

Alle Orte mit Stadtrechten sind von der Amtsverfassung ausgenommen, sie regeln ihre Verwaltungsangelegenheiten eigenständig.


Der Drost löst in der Wichtigkeit den Burgmann ab. Zu seinen Aufgaben gehört es, den äußeren Zustand des Amtes zu erhalten, die Aufsicht über das Polizei- und Gerichtswesen zu führen, Strafgelder einzuziehen und einen Richter einzusetzen. Später werden die Verwaltung von Grundbesitz und Finanzen einem ihm zur Seite stehenden "Rentmeister" in einer "Rentei" mit eigenen Bezirken übertragen.

Für sämtliche Pflichtwahrnehmungen vor Ort ist ein "Schulze" verantwortlich.



_____________________________________________________________________________

Quelle:   Internetrecherche


Radio Unna -
   Mitmachen
  macht Spaß



Interaktiv

Cover Gästebuch

(c) Rundfunkförderverein Radio Unna e.V.